Sanitärtechnik

Enthärtung

Durch geologische Rahmenbedingungen ist die Wasserhärte von Ort zu Ort verschieden. Insbesondere durch eine Temperaturerhöhung des Wassers treten Härteausscheidungen in technischen Geräten oder in Leitungssystemen auf. Die schädlichen Folgen: durch Ablagerungen verursachte Funktionsstörungen, Behinderungen der Wärmeübertragung, erhöhter Energieaufwand. Schon 3 mm Kalkstein im Wärmetauscher verursacht einen zusätzlichen Energieverbrauch von ca. 20 %. Da Wasserwerke nur in seltenen Fällen eine Wasserenthärtung vornehmen, muss bei Bedarf direkt beim Verbraucher Abhilfe geschaffen werden. Leistungsstarke Wasserenthärter liefern zuverlässig Weichwasser in der gewünschten Qualität.

Warmwasser

Von uns erhalten Sie nicht nur innovative Heizsysteme, sondern auch alle Warmwasserleistungen aus einer Hand, einschließlich effizienter Geräte für die dezentrale Warmwasserversorgung. Elektro-Durchlauferhitzer und Elektro-Warmwasserbereiter erfüllen in der Wohnung wie im Ein- und Mehrfamilienhaus die höchsten Ansprüche und sorgen speziell an entfernt liegenden Zapfstellen für

hohen Komfort bei niedrigen Kosten.

Hygienemaßnahmen

Aufgrund des steigenden Komfortgedankens im Warmwasserbereich und durch Energieeinsparungen können Legionellen in Trinkwasser-Installationen in Gebäuden zu Problemen führen. Wir bieten Ihnen qualifizierte Mitarbeiter die neben den Beprobungen auch wichtige Informationen, Empfehlungen und Hinweise übermitteln, damit Sie Ihre Pflichten als Betreiber oder Mieter erfüllen und konkrete Maßnahmen gegen eine übermäßige Legionellenvermehrung ergreifen können.

Innovative Lösungen

Wir bieten die neuesten intelligenten Produktlösungen für Ihr ZuHause.

So verwandeln Küchenarmaturen, dank einzigartiger Filtertechnik, einfaches Leitungswasser in fließend frisches Wasser, das von allen Stoffen befreit ist, die den Geschmack trüben. Wasser wird in der Küche jeden Tag unzählige Male benötigt: Zum Kochen, zum Abspülen, um es pur zu trinken oder einen Tee aufzugießen. Praktisch, wenn es direkt so aus der Armatur kommt, wie man es gerade braucht. Als Sprudel für die kühle Erfrischung, kochend heiß für eine schnelle Brühe oder ganz „normal“, um den Salat zu waschen oder die Blumen zu gießen.

Präventivmaßnahmen gegen einen Wasserschaden bieten spezielle Wassersensoren die die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit messen, erkennen Wasseransammlungen und alarmieren, wenn Messwerte ungewöhnlich hoch oder niedrig sind. Direkt an die Hauptwasserleitung installiert, kann es die Wasserzufuhr automatisch stoppen, wenn beispielsweise eine Leckage entdeckt wurde. Sie nutzen intelligente Technologien und lassen sich vom Nutzer über die Handy-App überwachen und steuern.

© Sievers 2018 /// Website gestaltet von PIXLE MEDIA